Stoffwechsel

Stoffwechsel

Tagesaktuelles Magazin für Politik, Lokales und Kultur. Hintergründig und ausführlich informieren wir über die Geschehnisse vor unserer Haustüre und in der weiten Welt und über die Themen jenseits der Gazetten. Jeden Wochentag von 16 bis 18 Uhr.

Nächste Sendung: Mittwoch, 20. Juni 2018 00:00

Fortbewegung für Risikofreudige: Radfahren in Nürnberg

Der Sommer lacht und viele Menschen nutzen dann gern, das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Doch das ist gerade auch in Nürnberg oft problematisch. Die spärlichen Radverkehrswege in der Stadt sind meist auch noch zugeparkt – das ist ein gefährliches Ärgernis. Wir fragen nach, ist es sicher in Nürnberg mit dem Rad unterwegs zu sein?

 

Der ADFC Nürnberg hat vergangene Woche in einer Spontanaktion auf die Abstandspflicht von Autofahrer*Innen zu Radfahrer*innen hingewiesen. Dazu haben sie 1,5 m lange Stangen an die Räder montiert und sind durch die Stadt geradelt. Viele Autofahrer waren irritiert. Das ist genau die Thematik an die der urbane Radverkehr in Nürnberg krankt. Der Platz. Nürnberg räumt den Radverkehr nur wenig Platz ein. Kein Wunder, dass sich deshalb die Radfahrerquote nicht erhöht. Die bayrische Staatsregierung hat schon letztes Jahr ein Paket beschlossen, dass dies ändern sollte. Sichtbar davon ist wenig. Mein Kollege Patrick Rank wollte von Peter Mühlenbrock vom Nürnberger Bündnis Radfairkehr wissen, wie sicher es ist in Nürnberg zu radeln und ob sich langsam was ändert in der Verkehrspolitik.

 
AutorIn: Patrick Rank | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 7:58 Minuten

Weiter geht‘s mit unserem Beitrag zum Radverkehr in Nürnberg. Peter Mühlenbrock vom Bündnis Radfairkehr erzählt uns nun, was andere Städte besser machen als Nürnberg.

 
AutorIn: Patrick Rank | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:40 Minuten

 

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare