Stoffwechsel

Stoffwechsel

Tagesaktuelles Magazin für Politik, Lokales und Kultur. Hintergründig und ausführlich informieren wir über die Geschehnisse vor unserer Haustüre und in der weiten Welt und über die Themen jenseits der Gazetten. Jeden Wochentag von 16 bis 18 Uhr.

Nächste Sendung: Dienstag, 12. Dezember 2017 00:00

  • Digitale Selbstverteidigung
  • Digitale Selbstverteidigung
  • NSU - Prozess - Die Plädoyers der Nebenklage
  • NSU - Prozess - Die Plädoyers der Nebenklage
  • VK
  • 30 Jahre Z - Die Feier
  • 30 Jahre Z - Die Feier
  • 30 Jahre Z - Die Feier
  • 30 Jahre Z - Die Feier
  • 30 Jahre Z - Die Feier

Ludwig Feuerbach: Religionskritiker, Anthropologe, Materialist - ein Vordenker für die junge Arbeiterbewegung

Ludwig Feuerbach als Philosoph ist vielen, wenn überhaupt, nur bekannt als Thesengeber für die Marx‘sche Philosophie. Doch bei ihm ist mehr zu finden als die marxistischen Philosophen aus ihm gemacht haben. Er war einer der ersten religionskritischen, anthropologischen Philosophen, die weder dem kantischen Idealismus noch dem Hegelschen Absolutismus nahestehen, sondern den Menschen in seiner Eingebundenheit in der Welt erfassen.

In dem Werk „Das Wesen des Christentums“ heißt es: [Zitat] „Wille, Liebe oder Herz sind keine Kräfte, welche der Mensch hat (...), sie sind (…) die ihn beseelenden, bestimmenden, beherrschenden Mächte, denen er keinen Widerstand entgegensetzen kann“. [Zitatende]
Das schrieb der Philosoph Ludwig Feuerbach, der u.a. mit dieser anthropologischen These Religionskritik betrieb. Denn damit begründete er, dass der Mensch diese Kräfte, die er nicht kontrollieren kann,  über sich hinaus hypostasiert und verabsolutiert, folglich einem höheren Wesen, in Form von Gott zuschreibt. Diese psychologisch-anthropologische Religionskritik machte ihn für nachfolgende Philosophien interessant. Dennoch ist Feuerbach fast ganz vergessen, auch dass es ein Denkmal von ihm hier in Nürnberg gibt. Zum morgigen Welttag der Philosophie gibt es aber einen Vortrag über Feuerbach. Patrick Rank hat mit dem Referenten und Vorsitzenden der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft, Helmut Fink, über Feuerbachs Vermächtnis und sein Leben und Wirken in und um Nürnberg gesprochen. Zunächst stellt Fink Feuerbach kurz vor.

 
AutorIn: Patrick Rank | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 8:35 Minuten

Wir haben mit Helmut Fink über die Philosophie Ludwig Feuerbachs gesprochen, jetzt schauen wir auf seine Herkunft und sein Leben sowie auf den morgen stattfindenden Vortrag in der Sternwarte. Er erzählt uns zunächst etwas über die adelige Herkunft und die Profession des Vaters von Ludwig Feuerbach.

 
AutorIn: Patrick Rank | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:29 Minuten

Und hier noch mal zum notieren: Morgen, am 16.11.2017 um 19.30 Uhr zum UNESCO-Welttag der Philosophie findet also der Vortrag vom Vorsitzenden der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft Helmut Fink zu „Ludwig Feuerbach und die Sternwarte: Nachbarn seit 1931“ in der Sternwarte statt. Der Eintritt ist frei und Zeit zum diskutieren wird es bei dieser Veranstaltung auch geben.

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare