Stoffwechsel

Türkei schiebt aus Nürnberg stammenden linken Wahlbeobachter ab - ein Interview mit dem Betroffenen

Die Wahlen in der Türkei sind gerade in vollem Gange – die türkeistämmigen Menschen hier durften schon wählen, am Sonntag erwartet uns dann der große Showdown vor Ort in der Türkei.

Dass es dabei an manchen Stellen alles andere als demokratisch zugeht, zeigt ein neuer Fall aus der Region – mehr dazu in diesem Beitrag...

Wahlen in der Türkei sind in letzter Zeit immer keine ganz so einfache Sache.

Immer wieder kam es in der jüngeren Vergangenheit zu Wahlfälschungen.

Die aktuelle Wahl am Sonntag könnte einen besonders knappen Ausgang nehmen – aus diesem Grund wird aber auch wieder mit Wahlfälschungen gerechnet, besonders gegen die linke HDP.

Diese Partei wird auch von der LINKEN in Deutschland unterstützt – Niklas Haupt von der Linkspartei in Fürth wollte deshalb als Wahlbeobachter in die Türkei reisen – kein ungefährliches Vorhaben, wie sich dann auch bewahrheitete.

Mehr dazu erzählt Niklas Haupt nun am Telefon bei Marco und zu Beginn des ersten Teils stellt er sich kurz vor:

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 3:41 Minuten

 

Und was dort geschah, hört ihr gleich im zweiten Teil...

...wir sind mittendrin in einem Interview mit Niklas Haupt – er wollte am Dienstag als Wahlbeobachter in die Türkei fliegen.

Er erzählt nun am Telefon bei uns, was nach einer ersten Kontrolle in Deutschland dann am Flughafen in Izmir in der Türkei geschah:

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:2 Minuten

 

Das gesamte Interview am Stück gibt es hier:

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:5 Minuten

 

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare