Stoffwechsel

Nazi-Anschlag auf Fürther Familie

1387 Angriffe auf Geflüchtetenunterkünfte zählt die Amadeu-Antonio-Stiftung für das Jahr 2017. Die Zahlen des Bundeskriminalamtes liegen wesentlich tiefer. Dennoch bleibt es wohl unumstritten, dass sich der politische Rechtsruck in Europa auch in Gewaltdelikten gegen Migranten, Migrantinnen und Linke massiv niederschlägt. Erst letzte Woche gab es in Fürth einen Anschlag gegen eine antifaschistisch engagierte Familie.

Viele würden sagen: Rechte Gewalt? Das ist doch so was von 2016. Doch die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Nach wie vor gibt es jeden Tag fast 4 Angriffe auf Geflüchtetenunterkünfte. Für die bürgerlichen Medien scheint das Thema an Attraktivität verloren haben. Selten liest man mittlerweile in der Zeitung über rechte Übergriffe. Doch für die Betroffenen bleibt das Thema weiterhin akut. Rechte Gewalt ist leider nach wie vor brandaktuell. Auch wenn die Berichterstattung Anderes suggeriert.

Letzte Woche erst gab es einen Anschlag auf eine antifaschistisch engagierte Familie in Fürth. Was da genau passiert ist, weiß Niklas Haupt vom Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

 
AutorIn: Volker Hörig | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 7:14 Minuten

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare