Stoffwechsel

After Selma: Fotoausstellung von Joshua Rashaad McFadden zur Bürgerrechtsbewegungen der 60er Jahre und der Gegenwart in den USA

Polizeigewalt in den USA – auch über 50 Jahre nach der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung leider immer wieder ein Thema für die aktuellen Nachrichten. Die Fotoausstellung „After Selma“, die am 5. März in Nürnberg eröffnet wurde, vergleicht die Situation damals und heute – ein Interview mit dem Künstler hört ihr hier bei Radio Z:

Dass Menschen verschiedener Hautfarbe keinesfalls einen unterschiedlichen Wert haben, sollte heutzutage eigentlich selbstverständlich sein.

Umso erschreckender ist dann, dass sich die Gruppe der Afroamerikaner*innen in den USA bis in die 1960er-Jahre ihre Rechte gegen erbitterten Widerstand erkämpfen musste und bis heute noch nicht gleichgestellt ist. Deutlich wurde dies in letzter Zeit wiede r durch Polizeigewalt gegenüber dunkelhäutigen Menschen.

Einen Vergleich zwischen damals und heute zieht auch die Ausstellung „After Selma“, die am Montag in Nürnberg eröffnet wurde.

Kurz vor der Vernissage konnte Marco mit dem US-amerikanischen Fotokünstler sprechen – das englische Interview hat er nun für euch übersetzt; eingesprochen hat die Übersetzung dann zur besseren Unterscheidung Patrick Rank.

Ihr hört nun den ersten Teil des Gesprächs zwischen Marco und Joshua Rashaad McFadden über den Künstler, seine Ausstellung und die Idee dahinter.

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 8:7 Minuten

 

So weit fürs Erste das Interview von Marco mit Joshua Rashaad McFadden – gerade haben wir schon erfahren, dass der Fotograf mit der Wahl Trumps zwar einen neuen Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte sieht, aber andererseits positiv in die Zukunft blickt; was nun konkret getan werden sollte und einiges mehr hört ihr gleich im zweiten Teil.

Der Fotokünstler Joshua Rashaad McFadden ist 27 Jahre alt, zeigt 27 Fotos in seiner Ausstellung und hält diese in schwarz/weiß, um eine Verbindung zur Bürgerrechtsbewegung der 60er-Jahre herzustellen – das alles haben wir gerade schon erfahren. Nun geht‘s weiter mit dem zweiten Teil des Interviews von Marco und seiner nächsten Frage.

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 7:9 Minuten

 

...und Joshua Rashaad McFadden findet ihr übrigens auch in den sozialen Netzwerken – wir haben seinen Twitter-Account bei uns verlinkt. Uns findet ihr unte r @stoffwechselred , außerdem ist der Künstler auch bei Facebook und Instagram unterwegs.

 

 

Hier findet ihr das 15-minütige Interview am Stück:

 

 
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 15:17 Minuten

 

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare