Stoffwechsel

Stoffwechsel

Tagesaktuelles Magazin für Politik, Lokales und Kultur. Hintergründig und ausführlich informieren wir über die Geschehnisse vor unserer Haustüre und in der weiten Welt und über die Themen jenseits der Gazetten. Jeden Wochentag von 16 bis 18 Uhr.

Nächste Sendung: Freitag, 29. Mai 2020 00:00

Karte von Morgen: eine Karte zur Nachhaltigkeit

Dienstag, 11. Februar 2020

0 Kommentare
Die Karte von Morgen ist eine interaktive Karte mit derer Hilfe ihr ganz einfach nachhaltige Ideenläden und praktische dinge in eurer Umgebung finden könnt.

Kinderhilfswerk zu Kinder-Influencern - Gefahren im Netz

Dienstag, 11. Februar 2020

0 Kommentare
Heute ist der Safer-Internet-Day – ein Tag der dazu aufruft das Internet für Kinder und Jugendliche, aber auch für alle anderen Benutzer zu einem sichereren Raum zu gestalten. Anlässlich dessen haben wir uns mit dem Kinderhilfswerk über Kinder-Influenzer und die Gefahren dahinter unterhalten.

Quartier U1 Teil 1

Montag, 10. Februar 2020

0 Kommentare

Stadtentwicklung. Da stellen sich bei diesen Wort schon manchmal der ein oder andere Zehennagel auf. Stadtentwicklung hat auch häufig etwas mit Verdrängung und Gentrifizierung zu tun.
Bei der Stadtetwicklung, die das Projekt „Quartier-U1“ anstrebt, soll dies aber in jedem Fall anders laufen.
Das alleine zeigte sich schon bei der Vergabe der Mittel, bei der ganz anders als gewohnt abgestimmt wurde. Die BewerberInnen um den verfügbaren Etat sollten nämlich gegenseitig beschliessen, welches Projekt die beantragten Gelder abrufen kann.
In einer Kurzvorstellung konnten alle TeilnehmerInnen ihr Projekt nochmal vorstellen.

quartiervergabe-

Reichtum geht – Armut bleibt: Perus Rohstoffe als billiges Futter für die Elektroindustrie

Donnerstag, 06. Februar 2020

0 Kommentare

Sie durchziehen ganz Südamerika: Die Anden sind die längste Gebirgskette der Welt. Und die ist nicht nur landschaftlich vielseitig und atemberaubend, sondern birgt tief unter der Erde auch einen Rohstoff, ohne den unsere digitale Welt nicht denkbar wäre.

Verfassungsschutz verhindert Oberbürgermeisterkandidatur in Bamberg

Montag, 03. Februar 2020

0 Kommentare

Stephan Kettner wollte bei den anstehenden bayerischen Kommunalwahlen als Oberbürgermeisterkandidat in Bamberg antreten. Von Seiten der Stadt Bamberg wurde der OB-Kandidat der Bamberger Linken Liste auf eine bayerische Besonderheit aufmerksam gemacht. Obwohl in Deutschland EU-Bürger passives und aktives Wahlrecht genießen wurde ihm die Kandidatur verwehrt denn er ist Österreichischer Staatsbürger. Aber in Bayern dürfen nur deutsche Staatsbürger gewählt werden. Kein Problem dachte sich Stephan Kettner und beantragte die Deutsche Staatsbürgerschaft denn eigentlich erfüllt er alle Vorraussetzungen zur Einbürgerung. Doch daraus wurde nun nichts, denn Stephan Kettner ist Mitglied der VVN der Vereinigung der verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschisten. Die VVN wird nur in Bayern vom Bayerischen Verfassungschutz beobachtet und das reicht als Grund Stephan Kettner die deutsche Staatsbürgerschaft zu verweigern und damit seine OB-Kandidatur zu Verhindern. Mehr zu den Hintergründen des Falls hört ihr im Interview mit Stephan Kettner von der Linken Liste Bamberg.

Das Alarmphone Sahara hilft Migrantinnen und Migranten in der Wüste

Donnerstag, 30. Januar 2020

0 Kommentare

Das Mittelmeer gilt als die tödlichste Fluchtroute der Welt. Doch viele Migrantinnen und Migranten stranden schon vorher: in der Sahara. Das „Alarmphone Sahara“ hilft Migrant*innen, die in der Wüste in Not geraten.

Keine Hilfe ohne Rendite?! Entwicklungshilfe für Konzerne

Mittwoch, 29. Januar 2020

0 Kommentare

Die Lateinamerikawoche bietet heute einen Einblick in das Thema „Keine Hilfe ohne Rendite“, einen kritischen Blick auf das Spiel der Entwicklungspolitik mit großen Unternehmen.

Lateinamerika nach den Linksregierungen. Was nun?

Dienstag, 28. Januar 2020

0 Kommentare

Progressive Regierungen haben in den verschiedenen lateinamerikanischen Ländern eine Aufbruchsbewegung gestartet und die Gesellschaft verändert. Von damals, Anfang der 2000er Jahre ist aber nicht mehr viel übrig, die Rechte wird wieder stärker.

"Gefragt" Studie zu Kinder und Glaube der Evangelischen Jugend Nürnberg

Dienstag, 28. Januar 2020

0 Kommentare

Wir berichten im Rahmen unserer Sendereihe "Kindheit in Bayern" über eine aktuelle Studie der evangelischen Jugend Nürnberg. Hierzu wurden über 1.000 Jugendliche GEFRAGT
Ob für sie die Jugendarbeit der evangelischen Kirche überhaupt noch wichtig ist:

Kindheit in Bayern: Theater Mummpitz präsentiert das Stück

Dienstag, 21. Januar 2020

0 Kommentare
Wie sieht die Zukunft für Kinder in 50 Jahren aus?
Zumindest, wie stellen sich Kinder diese Zukunft vor.
Dieser Frage ist das Theater Mummpitz mit 7 anderen Theatern aus 7 europäischen Ländern nachgegangen.  Rausgekommen ist das Stück: I will be everyything. Das in der kommenden Woche im Mummpitz zu sehen sein wird.

Wie Figuren auf einem Schachbrett - Die Fotoausstellung "Rojava - Schein und Sein" im Südpunkt

Freitag, 17. Januar 2020

0 Kommentare

Als „Insel der Hoffnung“ bezeichnete der Deutschlandfunk Rojava in einem Beitrag kurz vor Weihnachten. Rojava, seit vier Jahren halbautonomes Gebiet im Norden Syriens, größtenteils von Kurden bewohnt und mitten drin im Versuch, eine Form der Demokratie auf die Beine zu stellen in den Wirren des Krieges. Wie zerbrechlich diese Hoffnung ist, und wie hochexplosiv der Konflikt um die Region, zeigt eine Ausstellung, die momentan im Südpunkt zu sehen ist.

Ausstellung - Erinnern ist ein Stück Heimat - Audiovisuelles Kunstprojekt

Donnerstag, 16. Januar 2020

0 Kommentare

„Erinnern ist ein Stück Heimat"

Verschiedene Interviewpartner waren bereit von ihren Erlebnissen zu berichten. Dabei sind die Hintergründe der Flucht sehr unterschiedlich. Sei es durch die sexuelle Orientierung oder weil Menschen einfach aus ihrem Land vertrieben wurden. Alle teilen jedoch die eine Entscheidung ihre Heimatorte, ihr ganzes Hab und Gut, ihre Familien und Freunde in der Heimat zurückzulassen und in einem fremden, oft fernem Land ein neues Leben anzufangen.
Was kommt auf mich zu? Wie werden die Menschen dort auf mich reagieren? Werde ich diesen Neuanfang schaffen und komme ich irgendwann wieder zurück? Das sind Fragen, die einem Menschen möglicherweise durch den Kopf gehen.
Wir wollen, dass diese Menschen und ihre Geschichten mehr Aufmerksamkeit bekommen. Die Hürden, die sie auf sich nehmen mussten, waren zeitweise gefährliche und ungewisse Unterfangen.

"Zu Hause heißt, wenn dein Herz nicht mehr so schreit“
Liedtext, Feine Sahne Fischfilet, „Zuhause“

Diese Geschichten sind Teil einer Audiovisuellen Ausstellung welche am 16. Januar 2020
auf AEG startet. Die Ausstellungseröffnung beginnt um 18 Uhr
Dies ist ein Projekt in kooperation mit dem Kulturbüro Muggenhof
und wird gefördert durch das Kulturreferat der Stadt Nürnberg.

fluchtgeshcichte

 

Kindheit in Bayern: Das Humanistische Haus der Kinder Nürnberg Steinbühl

Dienstag, 14. Januar 2020

0 Kommentare

Bei jungen Eltern ein großes und wichtiges Thema, an manchen Stellen ein fast schon unmöglich zu bekommen: der richtige KiTa-Platz. Immerhin soll dieser nicht nur bezahlbar sein, sondern auch zum Lebenstil und Erziehungsstil der Eltern passen. Heute im Gespräch mit dem Humanistischen Haus der Kinder.

Update Papierfliegerprozess

Freitag, 03. Januar 2020

0 Kommentare

Im Sommer 2018 hielten die Initiative geflüchteter Frauen „women in exile“ und das 8. März Bündnis Nürnberg im Rahmen der women breaking borders Bus Tour eine kämpferische und kreative Kundgebung vor dem BAMF ab. Mit kreativem Protest wollte das Bündnis für Gleichberechtigung und gegen Abschiebungen demonstrieren. Umgesetzt wurde das durch Basteln von beschrifteten Papierfliegern, die symbolisch über den Zaun des BAMFs geworfen wurden. Der Zaun stand hier stellvertretend für die „Festung Europa“, von der aus zahlreiche Menschen abgeschoben werden. Dass letzteres legal, aber kreativer Protest mit Papierfliegern illegal sein soll, ruft bei vielen Unverständnis aus. Auch der Anwalt und die angeklagte Demonstationsanmelderin verstehen selbst nicht ganz den Grund der Anzeige. Heute, am 3.Januar hat nun der zweite Verhandlungstag stattgefunden.Papierfliegerpro

Interview Quartier Q1 Teil1

Montag, 30. Dezember 2019

0 Kommentare

Das U1 Quartier ist gestartet. Der Zug rollt langsam an und noch bis zum 6. Januar können gemeinützige Projekte sich innerhalb des Quartiers für eine Förderung bewerben.

Geplante Stadt, bzw Quartiersentwicklung wird häufig auch kritisch gesehen. Das Quartier U1 ist ein Stadtentwicklungsprojekt, das aber vor allem den wert auf Gemeinnützigkeit legt.
Jetzt ist das Projekt mit der ersten Bewerbungsrunde für nachhaltige Ideen gestartet und Sebastian Schnellbögl vom Urban Lab berichtet meiner Kollegin Maggie Bernreuther wie der Start verlaufen ist und nach was für Ideen gesucht wird:

Maggie Bernreuther

Greenpeace kritisiert Zerstörung von Neuwaren bei Amazon

Dienstag, 24. Dezember 2019

0 Kommentare

H&M verbrennt Kleidung, die nicht mehr verkauft wird. Nagelneue Kleidung, die keine Beschädigungen oder Fehler sind. Und sie sind damit nicht alleine, genau dieses Vorgehen ist leider gängige Praxis bei Großkonzernen. Jetzt hat Greenpeace neue Probleme zu Tage gefördert.

Landgrabbing in Brasilien

Montag, 23. Dezember 2019

0 Kommentare

Pensionskassen, Landgrabbing in Brasilien, die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe und wie alles miteinander zusammenhängt – darüber haben wir mit Roman Herre von der Menschenrechtsorganisation FIAN gesprochen.

 

Unterdrückung der Uiguren

Montag, 23. Dezember 2019

0 Kommentare

Im November wurde im Zuge der China Cables endgültig öffentlich bekannt, dass in China ca. 1 Millionen Uiguren in Internierungslager gesperrt wurden um sie der Parteilinie treu zu machen.

die politbande sammelt unterschriften für die kommunalwahl

Donnerstag, 19. Dezember 2019

0 Kommentare

Im kommenden Jahr wird auf kommunaler Ebene neu gewählt. Nach 6 Jahren wird der Nürnberger Stadtrat neu gewählt und auch ein/E neue/r Oberbürgermeister/in muss gefunden werden.
Das Ganze dürfte ziemlich spannend werden und ob sich auch die allgemeine Bundesstimmung, was die Altparteien betrifft, auf das Stadtergebniss niederschlägt.
Aber eine solche Kommunalwahl ist auch immer eine Personalwahl.
Kleine Parteien oder Wählergemeinschaften haben hier die Chance ihre Persönlichkeiten in den Stadtrat zu bringen, wie es zum Beispiel „Die Guten“ seit mehreren Wahlperioden immer wieder schaffen.
Aber dieses Jahr kommen auch neue AkteurInnen ins Spiel und mit der Politbande hat sich eine ziemlich junge Wählergemeinschaft gegründet, die versuchen möchte ein paar Sitze im Stadtrat zu bekommen. Dazu muss aber erstmal vorab gezeigt werden dass ein Interesse an so einem Listenantritt in der Bevölkerung besteht.
Seit heute liegen für die Politbande Unterschriftenlisten in verschiedenen Bürgerämtern in Nürnberg aus. Ernesto und Miriam von der Politbande erzählen, warum sie es eine gute Idee finden auf dieser Liste zu unterschreiben.

politbandenliste